Referat Kinder- und Jugendarbeit


Mediencoaches – Ein Weg zur selbstbestimmten Mediennutzung

Was macht die eigentlich immer am Smartphone? 

Umgang mit digitalen Routinen in der Kinder- und Jugendarbeit

An diesem Termin gehen wir der Frage nach wie selbstbestimmt Mediennutzung aussehen kann. Wir versuchen rauszufinden, welche Mechanismen uns dazu verführen unser Gerät immer wieder in die Hand zu nehmen. Und warum wir wenn wir nur auf die Uhr schauen wollten alles andere gemacht haben, aber nicht das.

Gemeinsam werden wir folgende Themen ansprechen:

  • Warum sprechen wir bei bestimmten medialen Zusammenhängen von digitalem Stress?
  • Was sind die Ursachen für digitalen Stress und wie äußert er sich?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, um sich von diesem Stress zu befreien und Medien selbstbestimmt zu nutzen?
  • Wie können Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit die Bewältigung von digitalem Stress unterstützen?

Unsere Referentin vereint Prinzipien der Medienpädagogik mit bewährten Strategien des Stressmanagements. Ziel ist es, die Vorteile der Digitalisierung voll auszuschöpfen, ohne den negativen Auswirkungen von digitalem Stress zu erliegen.

Im Rahmen eines Smartphone-Checks werden wir unser eigenes Nutzungsverhalten reflektieren, digitale Gewohnheiten diskutieren und das Konzept einer selbstbestimmten Mediennutzung kennenlernen. Durch einen Stressverstärker-Test werden wir erkennen, welche Faktoren unseren digitalen Stress verstärken, und lernen, wie wichtig Zeitmanagement und Pausen im Umgang mit digitalem Stress sind.

Anmeldung online.

Heide Hütter ist Stressmanagementtrainerin und hat extrazwei mitgegründet. Sie ist mit dem Thema digitaler Stress unterwegs und möchte Menschen durch verschiedener Strategien und Hintergrundwissen bei einer selbstbestimmten Mediennutzung untersützen.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihen „Mediencoaches“ und ist eine Kooperation mit dem Bundesverband Kulturarbeit in der evangelischen Jugend e.V. (bka). Gefördert aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) über das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und aus Mitteln des Hessisches Ministerium für Soziales und Integration zur Fortbildungen für sozialer Fachkräfte mit überörtlicher Ausrichtung.

Datum 21. Mai 2024, 09:30 – 12:30
Ort online
Zielgruppe Hauptamtliche, Pfarrer:innen
Dozent:innen Heide Hütter
Anmeldeschluss 20.05.2024
Kosten 10
Teilnehmerzahl 20
top

An diesem Termin gehen wir der Frage nach wie selbstbestimmt Mediennutzung aussehen kann. Wir versuchen rauszufinden, welche Mechanismen uns dazu verführen unser Gerät immer wieder in die Hand zu nehmen. Und warum wir wenn wir nur auf die Uhr schauen wollten alles andere gemacht haben, aber nicht das.

Gemeinsam werden wir folgende Themen ansprechen:

  • Warum sprechen wir bei bestimmten medialen Zusammenhängen von digitalem Stress?
  • Was sind die Ursachen für digitalen Stress und wie äußert er sich?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, um sich von diesem Stress zu befreien und Medien selbstbestimmt zu nutzen?
  • Wie können Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit die Bewältigung von digitalem Stress unterstützen?

Unsere Referentin vereint Prinzipien der Medienpädagogik mit bewährten Strategien des Stressmanagements. Ziel ist es, die Vorteile der Digitalisierung voll auszuschöpfen, ohne den negativen Auswirkungen von digitalem Stress zu erliegen.

Im Rahmen eines Smartphone-Checks werden wir unser eigenes Nutzungsverhalten reflektieren, digitale Gewohnheiten diskutieren und das Konzept einer selbstbestimmten Mediennutzung kennenlernen. Durch einen Stressverstärker-Test werden wir erkennen, welche Faktoren unseren digitalen Stress verstärken, und lernen, wie wichtig Zeitmanagement und Pausen im Umgang mit digitalem Stress sind.

Anmeldung online.

Heide Hütter ist Stressmanagementtrainerin und hat extrazwei mitgegründet. Sie ist mit dem Thema digitaler Stress unterwegs und möchte Menschen durch verschiedener Strategien und Hintergrundwissen bei einer selbstbestimmten Mediennutzung untersützen.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihen „Mediencoaches“ und ist eine Kooperation mit dem Bundesverband Kulturarbeit in der evangelischen Jugend e.V. (bka). Gefördert aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) über das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und aus Mitteln des Hessisches Ministerium für Soziales und Integration zur Fortbildungen für sozialer Fachkräfte mit überörtlicher Ausrichtung.

Datum 21. Mai 2024, 09:30 – 12:30
Ort online
Zielgruppe Hauptamtliche, Pfarrer:innen
Dozent:innen Heide Hütter
Anmeldeschluss 20.05.2024
Kosten 10
Teilnehmerzahl 20

Ansprechperson:

Janine Frisch
(0561) 93 78 12 96
janine.frisch@ekkw.de