Referat Kinder- und Jugendarbeit


Landesjugendforum

Landesjugendforum (LaJuFo)

Das Landesjugendforum (LaJuFo) ist die Vertretung aller evangelischen jungen Menschen unserer Landeskirche, die zwischen 14 und 27 Jahre alt sind.

Es ist das Mitbestimmungsgremium und Partizipationsorgan der Evangelischen Jugend von Kurhessen-Waldeck und damit Sprachrohr der Ev. Jugend als Jugendverband. Das Landesjugendforum dient jungen Menschen zum Erfahrungsaustausch und zur Meinungsbildung. Es erarbeitet Stellungnahmen zu jugendrelevanten Themen.Das Landesjugendforum arbeitet innerhalb der Landeskirche, auf hessischer und bundesweiter Ebene in Gremien und kirchen- und jugendpolitischen Arbeitsgruppen mit. 
Ziel des Engagements ist es, Jugendlichen eine Stimme zu geben, Sichtweisen und Positionen junger Menschen auf möglichst vielen Ebenen einzubringen.

Das Landesjugendforum tritt mindestens zweimal jährlich zu Vollversammlungen zusammen. An diesen Wochenenden finden zu aktuellen und jugendrelevanten Themen Workshops, Diskussionsrunden und Austausch statt. Zeit ist dann auch für Kultur, Musik, Spiel und Spaß.

Der Sprecher:innenkreis ist der Vorstand des Landesjugendforums, er plant die Vollversammlungen und führt sie durch. Er organisiert die Vertretung in allen relevanten Gremien und die Beteiligung bei Veranstaltungen wie edrei im Juni 2024.

Kontakt Vorsitzende:

Leon Harms leon.harms@ekkw.de
Hannah Kurth hannah.kurth@ekkw.de
Moritz Cramer moritz.cramer@ekkw.de

Instagram: @lajufo_ekkw

Kontakt Geschäftsführung:

Ruth Battefeld
Tel. 0561-9378 1925
ruth.battefeld@ekkw.de

top
top

Eder

Lebendig, vielseitig, innovativ und immer aufgeschlossen für Neues. Enagiert und fröhlich in einem starken solidarischen Team. Die mediale Präsenz ist stark, da es auf allen Kanälen immer etwas zu posten und zu berichten gibt. Die Kolleg:innen sind in ihrer Region verwurzelt und halten trotzdem engagierten Kontakt zu überregionalen und landeskirchlichen AGs. Die blauen Hoodies der Ehren- und Hauptamtlichen sind auf allen Events sichtbar, bringen Impulse ein und nehmen genauso viele mit zurück in ihre Region. Einen sichtbaren Schwerpunkt bilden die start up! Arbeit und die musisch-kulturellen Projekte.

top

Fulda

In den Gemeinden des Kirchenkreises begleiten die Gemeindereferent:innen Kinder- und Jugendgruppen und Treffs für Teens und Jugendliche.

In den Ferien werden Aktionstage und Ferienspiele für Kinder und Jugendliche in den Gemeinden angeboten, außerdem gibt es Freizeiten für verschiedene Altersgruppen.

Spirituelle Angebote für Kinder und Jugendliche gibt es an verschiedenen Standorten.

Auf Kirchenkreisebene finden jährlich Juleica-Schulungen und weitere Angebote für ehrenamtlich engagiert Jugendliche und junge Erwachsene statt.

top

Hanau

Die Jugendarbeit im Kirchenkreis Hanau gliedert sich in zwei Bereiche:

1. Sozialdiakonische Arbeit

Dazu gehören unsere Jugendzentren, in denen offen Jugendarbeit stattfindet. Kinder und Jugendliche können an den Programmen teilnehmen, sich Hilfe und Beratung holen und bei Ferienaktionen teilnehmen. Die Jugendzentren im Kirchenkreis: Jugendzentrum Kesselstadt; Jugendzentrum TKJE Erlensee; Jugendzentren T-Haus und Waldsiedlung in Großauheim; Jugendzentrum Dörnigheim; Jugendzentrum Hochstadt.

2. Gemeindepädagogische Arbeit

In folgenden Kirchengemeinden bieten wir zur Zeit Gruppen für Kinder und Jugendliche, Aktionstage und Ferienprogramme an: Kilianstädten-Oberdorfelden; Niederdorfelden-Gronau; Bischofsheim und Bergen-Enkheim; Bruchköbel, Langenselbold, Hüttengesäß und Nidderau. Übergemeindlich finden jährliche Konfievents und andere Aktivitäten wie Start Up, Teamer:innenschulungen, der Bunte Grundkurs und weitere Aktionen statt.

top

Hersfeld-Rotenburg

Die Arbeit ist geprägt von vielfältigen Gruppen und Angeboten für Kinder und Jugendliche in Gemeinden und Kooperationsräumen, es stehen Jugendräume oder auch ein Jugendzentrum für offene Treffs zur Verfügung. Jugendpartizipation wird ausgebaut. Es gibt mancherorts gute Kooperationen mit Schulen, durch die schulbezogene Jugendarbeit gelingt. Eine bunte Bandbreite bilden Jugger-AGs, eine Tierschutz-AG, Hausaufgabenbetreuung oder der queere Jugendtreff. Einige Stellen sind kirchlich-kommunal getragen. Eine Gemeindereferentin arbeitet mit dem Schwerpunkt Konfirmandenarbeit, sie verantwortet Konfirmandenunterricht und umfangreiche Projektarbeit. Darüber hinaus arbeiten in vielen Kooperationsräumen Gemeindereferent:innen im Konfi-Unterricht und bei Freizeiten maßgeblich mit. Das Team der Jugendarbeit arbeitet ohne zentrale Koordinationsstelle. Übergreifende Projekte und Maßnahmen werden regelmäßig aus dem Team heraus entwickelt und angeboten. Juleica-Schulungen finden jährlich in Kooperation mit der kommunalen Jugendförderung statt.

top

Hofgeismar-Wolfhagen

Die Arbeit der Evangelischen Jugend Hofgeismar-Wolfhagen (EJHW) findet überwiegend im ländlichen Raum statt. Die Angebote sind daher regional unterschiedlich und vielfältig. Die Partizipation Jugendlicher und Ehrenamtlicher an Planung und Durchführung von Aktionen und Gruppen ist fester Bestandteil des Konzeptes. Ebenso vernetztes Arbeiten mit anderen Professionen und Institutionen.

Es gibt Ausflüge, Ferienangebote, Ferienspiele, Jugendgottesdienste, Jungschar, Kinder-, Jugend- und Teamer:innen-Freizeiten, Kinderbibelwochen, Kinder- und Jugendgruppen, Kinderkirche, Kirche Kunterbunt, Mitwirkung in der Konfirmand:innenarbeit, Musical, Offene Treffs, Open-Air-Filmangebote, Sozialtrainings für Schulklassen, StartUp-Kurse, Truestory und was sonst noch spontan dran ist!

Das Team der EJHW arbeitet auf Kirchenkreisebene intensiv und kollegial zusammen. Neben regelmäßigen Teamsitzungen, einer 3tägigen- Klausurtagung pro Jahr und einem gemeinsamen Teamtag liegt der Schwerpunkt auf besonderen Veranstaltungen: Juleica-Ausbildung für Ehrenamtliche der Kinder- und Jugendarbeit, Juleica-Aufbaukurse, churchnight zum Reformationstag, KonfiCamp, Konfi-Spiele-Cup, Teamer:innen-Danke (einmal im Jahr ein fettes Dankeschön an alle Ehrenamtlichen).

top

Kassel

Das bunte Team der Mitarbeitenden bietet im Stadtkirchenkreis Kassel unterschiedlichste Angebote für Kinder und Jugendliche.

Zu uns gehört sowohl die Jugendkulturkirche „cross“ (@cross_jugendkulturkirche) als auch die mobile Arbeit des B-Weg-Punkt Bus. Wir bieten aktive, kreative, musische, spirituelle als auch bildende Angebote und sind offen für alle.

top

Kaufungen

Im Amt für Jugendarbeit wird die Kinder- und Jugendarbeit des Kirchenkreises begleitet und koordiniert. In den Kooperationsräumen und Gemeinden des Kirchenkreises gestalten Gemeindereferent:innen mit und für Kinder und Jugendliche offene Treffs und Gruppen.

In den Ferien werden Aktionstage und Ferienspiele für Kinder und Jugendliche gemeindeübergreifend organisiert. Evenso gibt es Freizeiten für verschiedene Altersgruppen im In- und Ausland. Eine Besonderheit ist das Baumhauscamp.

In allen Bereichen engagieren sich junge Menschen ehrenamtlich. Sie werden intensiv begleitet und bei der Juleica ausgebildet.

Spirituelle Angebote und verschiedene Formen von Jugendgottesdiensten finden an verschiedenen Orten das ganze Jahr über statt. Einmal im Jahr wird das Projekt True Stories organisiert. In einigen Kooperationsräumen wirken Pfarrer:innen und  Gemeindereferent:innen gemeinsam in der Konfirmandenarbeit.

top

Kinzigtal

In den Kooperationsräumen und Gemeinden des Kirchenkreises begleiten die Gemeindereferent:innen Kinder- und Jugendgruppen und offene Treffs für Teens und Jugendliche. Dort, aber auch außerhalb der Gruppen, gibt es Beratungs- und Seelsorgeangebote.

In den Ferien werden Aktionstage und Ferienspiele für Kinder und Jugendliche in den Gemeinnden angeboten, außerdem gibt es Freizeiten für verschiedene Altersgruppen im In- und Ausland.

In allen Bereichen engagieren sich junge Menschen ehrenamtlich. Sie werden intensiv begleitet und beim „Bunten Grundkurs“ ausgebildet.

Jugendvertretungen engagieren sich für die Interessen der jungen Menschen im Kirchenkreis.

Spirituelle Angebote wie Jugendgottesdienste, die Nacht der 1000 Lichter oder Fahrten nach Taizé runden die Aktivitäten ab. In vielen Kooperationsräumen verantworten die Gemeindereferent:innen die Konfirmandenarbeit, zum Teil im Team mit Pfarrer:innen, immer aber mit ehrenamtlich mitarbeitenden jungen Menschen.

top

Kirchhain

Es gibt viele Jungschar- und Kindergruppen in den Gemeinden des Kirchenkreises, Bibel-Power-Tage und Ferienspiele finden überregional statt. Highlight ist das große Münchhausen-Camp im Sommer mit fast 200 Kindern. Aus den Jugendtreffs und Teenkreisen erwächst die Jugendvertretung. Hier könnne sich ehrenamtlich tätige Jugendliche einbringen, beteiligen und mitentscheiden, fit gemacht werden sie bei jährlichen start up und juleica-Kursen. Für Konfirmanden gibt es verschiedene Konzepte im Kirchenkreis von wöchentlichen Treffen über Konfer-Camp bis zur Sommer-Konfi-Freizeit.

top

Marburg

In den Gemeinden und Kooperationsräumen begleiten Gemeindereferent:innen Kinder und Jugendliche bei ihren Angeboten.

Die Evangelische Jugend in Marburg veranstaltet einmal im Jahr ein großes KonfiCastle für viele Gemeinden im Kirchenkreis.

Jugendgottesdienste werden von einem Kirchenkreis-Team organisiert und findet rotierend in Marburger Gemeinden statt.

Es gibt ein Streetwork-Projekt mit der Ape, einer rollenden Ansprechbar.

Das Richtsberg-Mobil ist aufsuchende Jugendarbeit im Stadtteil.

Das Compass ist der zentrale Treffpunkt für Jugendliche in Marburg. Hier finden verschiedene Angebote für unterschiedliche Zielgruppen statt, u.a. das Queer-Café.

Eine weitere Besonderheit ist das Connex, das Kinder und Jugendhaus. Hier können sich Kinder ohne Verabredung mit anderen Kindern treffen und es gibt eine schulbezogene Kooperation mit der Grundschule Marbach.

Das Jugendhaus Cappel ist ein weiter Treffpunkt für Kinder und Jugendliche in Marburg.

Zudem gibt es eine starke Kooperation mit dem CVJM sie organisiert die evangelisiche Kinder und Jugendarbeit in Lohra.

Eine Jugendvertretung engagiert sich als Gegenüber zu den Gemeindereferent:innen.

Jedes Jahr organisiert die Ev. Jugend eine Juleica-Ausbildung. Außerdem findet ein Schüleraktionstag mit verschiedenen Schulen statt. Er wird begleitet von der Schülerarbeit der EKKW.

top

Schmalkalden

Das Kreisjugendpfarramt und die Mitarbeiter betreiben mehrere  Jugendeinrichtungen in und um Schmalkalden, bieten Freizeiten bzw. Ferienspiele für Kinder und Jugendliche an. Wir sind Träger der Schuljugendarbeit der Regelschulen Breitungen,  Trusetal, Schmalkalden und Floh und sind verantwortlich für die Arbeitsgemeinschaften an den Schulen.

Besondere Projekte wie der Alkohol-Präventions- Parcours, Disco für Jugendliche, Schulaktionstage „Coole Schule“ und vieles mehr werden von uns durchgeführt. Im Rahmen der Alkoholprävention im Landkreis sind wir Träger des Projektes „Saftmobil“.

top

Schwalm-Eder

Nach dem Zusammenschluss des bereits fusionierten KK Fritzlar-Homberg mit den KK Melsungen und Ziegenhain ist der flächenmäßig größte Kirchenkreis in der EKKW entstanden. 18 Gemeindereferent:innen arbeiten auf Kirchengemeinde- und Kirchenkreisebene. Einige Stellen werden in Kooperation mit den Kommunen angeboten.

In einem gemeinsamen Programmheft stellt das Team ihre kirchenkreisweiten Angebote dar. Dies sind Freizeiten für Kinder und Jugendliche, eine gemeinsam verantwortete Juleica, sowie Aktions- und Projekttage zu unterschiedlichen Themen und Jahreszeiten. Jugendgottesdienste ergänzen das Angebot.

Ein Schwerpunkt liegt in der Begleitung Jugendlicher, die in der Jugendvertretung Verantwortung für die Kinder- und Jugendarbeit übernehmen. Die Gemeindereferent:innen gestalten die Arbeit mit Kindern in den Gemeinden und in regionalen Teams die Kinder- und Jugendarbeit im Kirchenkreis.

top

Twiste-Eisenberg

Das vielsseitige Angebot wird von einer großen Anzahl von Gemeindereferent*innen durchgeführt. Einige haben Teilzeitanstellungen und sind auch stark in die Kooperationen mit Schule und Kommune eingebunden. Sie treffen sich regelmäßig um starke Projekte auf Kirchenkreisebene zu planen und durchzuführen. Das gelingt auch ohne zentrale Koordinationsstelle ganz gut: Churchnight, Discovery Day, StarBall, gemeinsame Juleica oder das Arbeiten am Schutzkonzept. Regionale Schwerpunkte gibt es im Upland und in Korbach und Twiste. Auf Kirchenkreisebene sind 3 Mitarbeitende in Twiste eingestellt. Petra Ullrich hat die Partizipationsstelle inne, koordinert auch einen größeren Teil der Kirchenkreisangebote und hält den Kontakt in landeskirchliche AGs und Gremien. Insgesamt werden aber viele gemeinsame Aufgaben auch von vielen im Team verantwortlich übernommen und getragen.

top

Werra-Meißner

Es gibt eine Vielzahl von Gruppen und Freizeitangeboten. Die Kolleg:innen arbeiten in einzelnen Zentren und auch in der Fläche. Regelmäßige Angebote für Ehrenamtliche sind Standard. In Eschwege existiert eine starke und lebendige TenSing Tradition. Es gibt vielfältige Angebote für Kinder, Kinderbibelwochen, Kinderfreizeiten, und Gruppen – unterstützt durch viel Ehrenamtliche. Ein Gemeindereferent arbeitet regelmäßig im Religionsunterricht einer Region mit.  Alle unterstützen den Konfirmand*innenunterricht. Gute Erfahrungen gibt es mit der Durchführung von überregionalen Konficamps. Das Team der Jugendarbeiter:innen arbeitet auch ohne zentrale Koordinationsstelle intensive bei verschiedenen gemeinsamen Projekten zusammen: Juleica, start up!, Ehrenamtsdankeschön, Freizeiten, Projekte.

top

BibelAnDenken 2024

Betrachtungen zur Jahreslosung und den Monatssprüchen

Mit Andachtsentwürfen, theologischen Hintergrundinformationen und Praxismaterialien wie Liedern, Gedichten und Geschichten. Mitten aus dem Leben erleichtert BibelAnDenken 2022 besonders jungen Menschen den Zugang zu biblischen Texten.

Kosten: 9,00 € + Versandkosten (solange der Vorrat reicht)

Bestellungen per Mail an: jugend@ekkw.de

top

Coole Monkeys — das Anti-Mobbing-Projekt

Das Referat Kinder- und Jugendarbeit ist zentraler Ansprechpartner für das 2007 initiierte Projekt „Coole Monkeys“. Angeregt durch vielfältige Schilderungen von Jugendlichen zum Thema Mobbing im Schüleralltag haben wir die westfälische Initiative und deren Materialien zum Thema aufgegriffen und weiter entwickelt.

Die Projektgruppe Coole Monkeys setzt sich derzeit aus Kollegen und Kolleginnen aus Nord- und Mittelhessen und dem Referat zusammen. Die Projektgruppenmitglieder entwickeln basierend auf der gemeinsamen Projektarbeitserfahrung zu den Themen „Mobbing im Schüleralltag“ und „Respekt – für mich, für dich, für uns“ den Themenkomplex „Jugend unter Druck“ und „Cybermobbing“ mit Jugendlichen bearbeiten und Handlungsoptionen. Seit 2022 sind die digitalen Arbeitshilfen, Medien, Bausteine, Projektentwürfen, Theorie und Empfehlung auf einer eigenen Homepage zu finden.

top

Start up! Jugendliche zur Mitarbeit gewinnen

Das ist Start up!

Die Vision: Nach der Konfirmation geht es für die Jugendlichen erst richtig los: In einer Gruppe lernen sie sich und die Gemeinde noch einmal intensiver kennen. Sie entdecken ihre persönlichen Stärken und entwickeln ihre Fähigkeiten. Sie übernehmen Verantwortung in der Gemeinde, arbeiten in Gruppen mit und bringen frischen Wind in die Jugendarbeit.

Die Grundidee: In regelmäßigen Treffen (14-tägig) über einen Zeitraum von 8-10 Monaten werden die Jugendlichen in verschiedenen Kompetenzen geschult und arbeiten in Praxisprojekten in der Gemeinde mit. Die Jugendlichen erhalten am Ende der Ausbildung ein Zertifikat, mit dem die erworbenen Kompetenzen bescheinigt werden. Der Kurs kann (muss aber nicht) bis zur Juleica-Qualifikation geführt werden.

Wir unterstützen durch:

  • Beratung und Beteiligung bei der Umsetzung
  • Ausführliche Einführung in das Konzept
  • umfangreiche Arbeitsmaterialien und Fortbildungen
  • Netzwerktreffen und Fortbildung
top

für Gemeindereferent:innen in der Kinder- und Jugendarbeit

Diese Sammlung soll euch bei der Arbeit helfen, unterstützen und Sicherheit geben. Sie wächst und ist im Prozess.

Sie umfasst eine Vielzahl von landeskirchlichen Ordnungen und Richtlinien und gesetzlichen Regelungen, auf die ihr euch als Gemeindereferent:innen im Handlungsfeld Kinder- und Jugendarbeit berufen könnt – die eure Rechte darstellen – ebenso eine Vielzahl von Arbeitshilfen, Mustern, Ratschlägen Tipps, die in weiten Kreisen unserer Landeskirche so angewendet werden und auf dem reichen Erfahrungsschatz oder bewährten professionellen Standards vieler Kolleg:innen und Träger der Kinder- und Jugendarbeit aufbauen.

top

Kirche Kunterbunt

Kirche Kunterbunt – neue Ideen für Gemeindeentwicklung mit Familien.

Eine einladende, lebhafte und begeisternde Kirche, die Familien praktische Anregungen für den eigenen Alltag mitgibt. Das kann Kirche Kunterbunt in der Gemeinde oder im Kooperationsraum werden. Dabei verlässt es die angestammten Arbeitsfelder und bietet Möglichkeiten zur Verknüpfung.

top

Gemeinsam aktiv – Bürgerengagement in Hessen

Aus dem Förderprogramm können gemeinnützige Organisationen (Vereine, Stiftungen, Unternehmen), Verbände, Freiwilligenagenturen und kommunale Gebietskörperschaften sowie private Initiativen mit gemeinnützigem Träger jährlich max. 500.000 Euro abrufen. Der Förderhöchstbetrag pro Antrag liegt bei 15.000 Euro. Aus der Richtlinie können vielfältige Aktivitäten gefördert werden, z.B. Modellprojekte zur Gewinnung neuer Ehrenamtlicher oder zur Erschließung neuer Arten von Ehrenamt, Schulungs- und Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema Ehrenamt oder die Förderung von Digitalisierungsmaßnahmen.

Antragsberechtigt sind : Gemeinnützige Organisationen (Vereine, Stiftungen, Unternehmen,) Verbände, Freiwilligenagenturen und kommunale Gebietskörperschaften sowie private Initiativen mit gemeinnützigen Träger.

Zuwendungszweck:

  • Maßnahmen zur Gewinnung von Freiwilligen, z.B. Ehrenamtstage, Freiwilligentage, Vereinsmessen, Öffentlichkeitsarbeit
  • Maßnahmen zur Koordinierung und Begleitung der ehrenamtlich Tätigen, z.B. Aufbau von regionalen Ehrenamtsstrukturen (Freiwilligenzentren, Ehrenamtsagenturen, Kommunale Anlaufstellen)
  • Maßnahmen zum Wissenstransfer und zum Erfahrungsaustausch, z.B. Fachforen, Tagungen, Workshops, Seminare, Fortbildungen, Netzwerktreffen
  • Maßnahmen zur Anerkennung und Würdigung ehrenamtlichen Engagements, z.B. Helferfeste, Danke-Veranstaltungen

Förderhöhe

Grundsätzlich werden Projekte bis zu einem Bewilligungsvolumen in Höhe von jeweils maximal 15.000 Euro gefördert. Ausnahmen bedürfen einer besonderen Begründung. Die vollständigen Richtlinien und den Antrag ist auf der Webseite zu finden.

top

Corona-Infos auf www.ejkw.de

Alle Informationen zur Kinder- und Jugendarbeit in der derzeitigen Situation findest Du auf www.ejkw.de:
Best-Practice-Beispiele, Ideen, Materialien, Hinweise zur rechtlichen Rahmenbedingungen….

top

Broschüre für Anstellungsträger und Dienstvorgesetzte von Hauptberuflichen

Das Referat Kinder- und Jugendarbeit hat für Anstellungsträger und  Dienstvorgesetzten von Hauptberuflichen im Handlungsfeld Kinder- und Jugendarbeit eine Informationsbroschüre zusammengestellt.

Diese kann hier heruntergeladen oder in gedruckter Form bezogen werden von:
Referat Kinder- und Jugendarbeit
Landeskirchenamt
0561-9378-341
jugend@ekkw.de

top

Gut verknüpft 2.0

Konfirmand:innen- und Jugendarbeit

In den vergangenen drei Jahren sind an vielen Orten der EKKW erfolgreiche Projekte entstanden, die Konfirmanden- und Jugendarbeit miteinander verknüpfen: Vom Filmprojekt bis zur Bauwagen-Gestaltung, vom Musical bis zum Jugendgottesdient. Fünf Gastbeiträge aus der EKHN bereichern das Heft.

Die Hefte können im Referat Kinder- und Jugendarbeit bestellt werden:
0561-9378-341
jugend@ekkw.de

Innerhalb der EKKW entstehen nur Portokosten. Außerhalb kostet jedes Heft drei Euro.
Alternativ kann das Heft als PDF-Datei hier kostenlos heruntergeladen werden:

top

Gut verknüpft!

Konfirmand:innen- und Jugendarbeit

„Gut verknüpft! Jugendarbeit und Konfirmandenarbeit“, erschienen im März 2014, beschreibt anschaulich, wie es gelingen kann, lokal und regional zwei zentrale Arbeitsfelder kirchlichen Handelns miteinander zu verknüpfen. In einem ersten Teil werden die Grundlagen in den Blick genommen, Brücken und Barrieren aufgezeigt und praktische Schritte vorgeschlagen. Der zweite Teil bietet eine Vielzahl von gelungenen Beispielen der Verknüpfung aus der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.

Sie sollen Lust machen, daran anzuknüpfen und neue Wege auszuprobieren. Broschüren können kostenfrei im Referat Kinder- und Jugendarbeit bestellt werden:
0561-9378-341
jugend@ekkw.de

top

Praxisheft Jugendgottesdienst

Rund um das Thema Jugendgottesdienst geht es in dem „Praxisheft Jugendgottesdienst“. Das Heft ist in der Schriftreihe Graffiti des Referats Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck erschienen. Neben einführenden Überlegungen zur theologischen Grundlegung von Jugendgottesdiensten und Argumentationshilfen für JuGo-Macher, geht es im Praxisteil unter anderem um die Themen Musik, Theater, Predigen und Filme im Jugendgottesdienst sowie die Gestaltung von Gemeindegottesdiensten als Jugendgottesdienst. Unter dem Titel „JuGo-Starter“ finden sich Arbeitshilfen für JuGo-Teams, die damit beginnen wollen, Jugendgottesdienste in ihren Gemeinden umzusetzen. Die Vorstellung von unterschiedlichen Jugendgottesdienstmodellen und den damit gemachten Erfahrungen schließen das Heft.  

top

Handlungsleitfaden zum Kindesschutz

Der Handlungsleitfaden soll allen hauptberuflich Beschäftigten in der Kinder- und Jugendarbeit und ihren Dienstvorgesetzten und Trägern Hilfestellungen geben Präventions- und Schutzkonzepte zum Kindesschutz in Gemeinde oder Kirchenkreis zu entwickeln und umzusetzen.

top
top

Konfirmanden- und Jugendarbeit verknüpfen

Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck – Sonderfonds

Aus diesem Fond werden Projekte, die zu einer sinnvollen Verknüpfung von Konfirmanden- und Jugendarbeit beitragen. Dabei muss die Zielperspektive erkennbar sein, die Konfirmanden/innen nach der Konfirmation in die Jugendarbeit zu integrieren. Die Antragsstellung ist jederzeit möglich.

Die Richtlinien und den Antrag finden Sie als Download auf der rechten Seite.

top

Wenn Jugendarbeit in die Schule geht

Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck – Sonderfonds

Gefördert werden Projekte, die eine Kooperation von evangelischer Jugendarbeit und Schule zum Schwerpunkt haben. Dabei soll es sich nicht vorrangig um Betreuungsangebote seitens der Projektträger handeln, sondern um ein zusammenwirkendes Projekt von Jugendarbeit und Schule, bei dem die Grundprinzipien evangelischer Jugendarbeit zum Tragen kommen: Ehrenamtlichkeit, Partizipation, Freiwilligkeit. Die Förderung dient dem Aufbau von neuen Strukturen und Angeboten und sollten einen dauerhaften Charakter haben.

top

Kirchlicher Jugendförderplan – KJFPL

Zuschüsse für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Die Mittel für den Kirchlichen Jugendförderplan werden durch eine Kollekte eingesammelt und einen landeskirchlichen Zuschuss erhöht. Dieser Fördertopf soll die Lücke schließen, die sich dadurch ergibt, dass religionspädagogische Maßnahmen mit den staatlichen Mitteln nicht gefördert werden können. Mit den Mitteln des Kirchl. Jugendförderplans können auch Veranstaltungen mit Kindern ab 6 Jahren finanziell unterstützt werden.

Antragsfristen:

  • für die Richtlinien 1 bis 3:
    • 1. Halbjahr (01.01. bis 30.06) der 15. Januar eines jeden Jahres.
    • 2. Halbjahr (01.07 bis 31.12.) der 01. Juni eines jeden Jahres.
  • für Richtlinie 4 (Personenbezogener Zuschuss) mindestens 4 Wochen vor Beginn der Maßnahme.

Beantragt werden können z.B.: Studienfahrten und internationale Jugendbegegnungen, religionspädagogische Seminare und Mitarbeiterschulungen oder Jugendgottesdienste, Bibelwochen, ökumenische Veranstaltungen (Jugendkreuzweg), Glaubenskurse, Kinder- und Jugendweltgebetstage, Kinderbibeltage, Ferienspiele ohne Übernachtung

top

Förderung der allgemeinen Jugendarbeit und außerschulischen Jugendbildung für die Evangelische Jugend in Hessen

Evangelische Jugend in Hessen

Gefördert werden Maßnahmen der außerschulischen Jugendbildung und der allgemeinen Jugendarbeit.

Für Maßnahmen der außerschulischen Jugendbildung sind die folgenden Inhalte förderungsfähig: politische Bildung, kulturelle Bildung, geschlechtsspezifische Bildung, ökologische Bildung, ethische Bildung, Förderung interkultureller Kompetenz, Entwicklung sozialer Kompetenzen, Aneignung von Kenntnissen und Fähigkeiten für die Arbeitswelt, Aneignung von Kenntnissen und Fähigkeiten für die Freizeit und für gesellschaftliche Tätigkeiten. 

Förderungsfähige Inhalte für Maßnahmen der allgemeinen Jugendarbeit sind Veranstaltungen der Aus-, Fort- und Weiterbildung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit konzeptionellen, pädagogischen, rechtlichen und thematischen Inhalten sowie Studienfahrten und internationale Begegnungen.

Direkt zu den aktuellen Informationen.

top

Beratung und Begleitung

Wir bieten verschiedene Formen der Beratung an für Gemeindereferenten*innen im Handlungsfeld Kinder- und Jugendarbeit, Ehrenamtliche, Anstellungsträger und Gremien der Jugendarbeit:

  • Fachberatung: Beratung zu fachspezifischen Fragestellungen der Kinder- und Jugendarbeit für Hauptberufliche und Ehrenamtliche.
  • Organisations- und Konzeptentwicklung: Begleitung von Anstellungsträgern und Gremien der Jugendarbeit bei Umstrukturierungsprozessen und der
  • Praxisbegleitung und Coaching: Personenzentrierte Beratung von Haupt- und Ehrenamtlichen zu Themen, wie z. B. Rollenklärung, Konflikte, Umgang mit Veränderungen, Analyse der Arbeitsstrukturen. Die Beratung zielt auf die Entwicklung von maßgeschneiderten eigenen Lösungen.
  • Moderation und Teamentwicklung: Wir übernehmen die Moderation von Team- und Planungstreffen, so dass die Beteiligten sich ganz auf die Inhalte konzentrieren können. Außerdem führen wir Teamentwicklungsmaßnahmen durch.

Beratungsgespräche in akuten Konflikt- und Krisensituationen sind auf kurzfristig möglich – für alle anderen Beratungsformen bitte einen längeren Vorlauf einkalkulieren.

Die Beratungsgespräche sind kostenlos.

In einem ersten persönlichen Gespräch lässt sich meist gut abklären, ob und in welcher Form ein Beratungsprozess sinnvoll ist. Erste Ansprechpartner*innen sind:
Steffi Melzer & Dietrich Nolte

top

Rechtliche Infos

Der Landesjugendring Baden Württemberg hat eine sehr gute Arbeitshilfe für ehrenamtlich und hauptamtlich Engagierte in der Jugendarbeit herausgegeben, die Du dir hier herunterladen kannst:

top

Referatsleitung

Foto: medio.tv/schauderna

Steffi Melzer
Dipl. Soz.päd / Diakonin / Coach

(0561) 93 78 340
steffi.melzer@ekkw.de

Leitung des Referats

  • Grundsatzfragen
  • Fach- und Praxisberatung
  • Konzeptionsentwicklung
  • Reformprozess
  • Landeskirchliche Gremien
  • begleitet die Fachkonferenz der Leitenden und die Jugendkammer

top

Fachreferent*innen

Foto: medio.tv/schauderna

Janine Frisch
B.A. Soziale Arbeit/Diakonin

(0561) 93 78 12 96
janine.frisch@ekkw.de

Jugendarbeit in der Digitalisierung & Jugendkulturarbeit

  • Nachhaltigkeit
  • Sexismus
  • Rockworkshop
  • CooleMonkeys
  • Friedensstifter:innen
Foto: medio.tv/schauderna

Dietrich Nolte
Diakon, Dipl. Soz. Päd/Arb.

(05 61) 93 78 355
dietrich.nolte@ekkw.de

Rahmenbedingungen des Berufsfeldes und politische Bildung

  • Begleitet die Arbeitskonferenz, die Berufsanfänger:innen, die Mentor:innen und Mentees
  • Fach- und Organisationsberatung
  • Prävention vor sexualisierter Gewalt
  • Entwicklung von Schutzkonzepten
Anna Maria Plischke

Anna Maria Plischke
Pfarrerin

(05 61) 93 78 19 51
anna-maria.plischke@ekkw.de

Religion, Theologie & Spiritualität mit Kindern und Jugendlichen

  • Jugendgottesdienste
  • AG Spiritualität
  • Erlebnispädagogik
  • Konfirmand:innenarbeit
  • Projektentwicklung und Beratung

Jennifer Keomanee
Pfarrerin

(05 61) 93 78 12 78
schuelerarbeit@ekkw.de

Arbeit mit Schüler:innen

  • Tage der Orientierung
  • Schüler:innenaktionstage vor Ort
Foto: medio.tv/schauderna

Ruth Battefeld
Diakonin, Dipl.Soz.Päd/Arb.

(0561) 93 78 19 25
ruth.battefeld@ekkw.de

Jugendbeteiligung, Jugendpolitik und Ehrenamt

  • Landesjugendforum & Jugendverband
  • Fachgruppe Partizipation
  • Beratung zum Aufbau von Jugendvertretungsstrukturen
  • JuLeiCa
  • Politische Bildung
Foto: medio.tv/schauderna

Torge Peterson
Diakon, Religionspädagoge

(05 61) 93 78 228
torge.peterson@ekkw.de

Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

  • Nachhaltigkeit
  • StartUp
  • Kirche Kunterbunt
  • Konfirmand:innenarbeit
  • Beratung.
top

Sekretariat

Foto: medio.tv/schauderna

Stefanie Schmidt

(05 61) 93 78 341
jugend@ekkw.de

Sekretariat

  • Allgemeine Anfragen
  • Seminarmanagement
  • Anmeldungen
  • Materialbestellung
  • Adressdateien.
top

Weitere Ansprechpartner*innen

LandesJugendForum

Vertretung der Evangelischen Jugend in der
Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck

www.landesjugendforum.de
engagiert! mitgestalten

Dein Ansprechpartner rund ums Ehrenamt

www.engagiert-mitgestalten.de
rpi - Religionspädagogisches Institut

Konfirmandenarbeit, Schule & Co.

www.rpi-ekkw-ekhn.de
Evangelische Medienzentrale

Filme und mehr: die Evangelische Medienzentrale

www.medienzentrale-kassel.de
ejh - Evangelische Jugend in Hessen

Landesverband der Evangelischen Jugend in Hessen

www.lvejh.de

Arbeitsstelle Kindergottesdienst
Infos und Materialien rund um den KiGo

https://evangelisches-studienseminar-hofgeismar.de/gemeinschaftlich-feiern/index.html

Hessischer Jugendring

https://www.hessischer-jugendring.de

Evangelische Akademie Hofgeismar

https://akademie-hofgeismar.de
top

hinschauen – helfen – handeln

Fortbildung für Hauptberufliche in der Kinder- und Jugendarbeit der EKKW

Datum 12. Mai 2023, 10:00 – 17:00
Ort Kassel
Zielgruppe Hauptamtliche
Dozent:innen Dino Nolte, Thomas Zippert und Team
Kosten keine
Teilnehmerzahl 10 - 30
top

Landesjugendforum (LaJuFo)

Das Landesjugendforum (LaJuFo) ist die Vertretung aller evangelischen jungen Menschen unserer Landeskirche, die zwischen 14 und 27 Jahre alt sind.

Es ist das Mitbestimmungsgremium und Partizipationsorgan der Evangelischen Jugend von Kurhessen-Waldeck und damit Sprachrohr der Ev. Jugend als Jugendverband. Das Landesjugendforum dient jungen Menschen zum Erfahrungsaustausch und zur Meinungsbildung. Es erarbeitet Stellungnahmen zu jugendrelevanten Themen.Das Landesjugendforum arbeitet innerhalb der Landeskirche, auf hessischer und bundesweiter Ebene in Gremien und kirchen- und jugendpolitischen Arbeitsgruppen mit. 
Ziel des Engagements ist es, Jugendlichen eine Stimme zu geben, Sichtweisen und Positionen junger Menschen auf möglichst vielen Ebenen einzubringen.

Das Landesjugendforum tritt mindestens zweimal jährlich zu Vollversammlungen zusammen. An diesen Wochenenden finden zu aktuellen und jugendrelevanten Themen Workshops, Diskussionsrunden und Austausch statt. Zeit ist dann auch für Kultur, Musik, Spiel und Spaß.

Der Sprecher:innenkreis ist der Vorstand des Landesjugendforums, er plant die Vollversammlungen und führt sie durch. Er organisiert die Vertretung in allen relevanten Gremien und die Beteiligung bei Veranstaltungen wie edrei im Juni 2024.

Kontakt Vorsitzende:

Leon Harms leon.harms@ekkw.de
Hannah Kurth hannah.kurth@ekkw.de
Moritz Cramer moritz.cramer@ekkw.de

Instagram: @lajufo_ekkw

Kontakt Geschäftsführung:

Ruth Battefeld
Tel. 0561-9378 1925
ruth.battefeld@ekkw.de

Ansprechpartner:

Weitere Infos auch unter:

Lebendig, vielseitig, innovativ und immer aufgeschlossen für Neues. Enagiert und fröhlich in einem starken solidarischen Team. Die mediale Präsenz ist stark, da es auf allen Kanälen immer etwas zu posten und zu berichten gibt. Die Kolleg:innen sind in ihrer Region verwurzelt und halten trotzdem engagierten Kontakt zu überregionalen und landeskirchlichen AGs. Die blauen Hoodies der Ehren- und Hauptamtlichen sind auf allen Events sichtbar, bringen Impulse ein und nehmen genauso viele mit zurück in ihre Region. Einen sichtbaren Schwerpunkt bilden die start up! Arbeit und die musisch-kulturellen Projekte.

Kontakt:

Diakonin Johanna Mienert
Wildunger Str. 11
34549 Edertal
05623 - 93 34 54
johanna.mienert@ekkw.de

Weitere Infos auch unter:

In den Gemeinden des Kirchenkreises begleiten die Gemeindereferent:innen Kinder- und Jugendgruppen und Treffs für Teens und Jugendliche.

In den Ferien werden Aktionstage und Ferienspiele für Kinder und Jugendliche in den Gemeinden angeboten, außerdem gibt es Freizeiten für verschiedene Altersgruppen.

Spirituelle Angebote für Kinder und Jugendliche gibt es an verschiedenen Standorten.

Auf Kirchenkreisebene finden jährlich Juleica-Schulungen und weitere Angebote für ehrenamtlich engagiert Jugendliche und junge Erwachsene statt.

Kontakt:

Koordinationsstelle
Annika Günkel
Heinrich-von-Bibra Platz 14a, Fulda
0176 - 480 906 76
anika.guenkel@ekkw.de

Kreisjugendpfarrer
Maximilian Weber-Weigelt
Am Sämig, 36160 Dipperz
06657 - 343
Maximilian.Weber-Weigelt@ekkw.de

Weitere Infos auch unter:

Die Jugendarbeit im Kirchenkreis Hanau gliedert sich in zwei Bereiche:

1. Sozialdiakonische Arbeit

Dazu gehören unsere Jugendzentren, in denen offen Jugendarbeit stattfindet. Kinder und Jugendliche können an den Programmen teilnehmen, sich Hilfe und Beratung holen und bei Ferienaktionen teilnehmen. Die Jugendzentren im Kirchenkreis: Jugendzentrum Kesselstadt; Jugendzentrum TKJE Erlensee; Jugendzentren T-Haus und Waldsiedlung in Großauheim; Jugendzentrum Dörnigheim; Jugendzentrum Hochstadt.

2. Gemeindepädagogische Arbeit

In folgenden Kirchengemeinden bieten wir zur Zeit Gruppen für Kinder und Jugendliche, Aktionstage und Ferienprogramme an: Kilianstädten-Oberdorfelden; Niederdorfelden-Gronau; Bischofsheim und Bergen-Enkheim; Bruchköbel, Langenselbold, Hüttengesäß und Nidderau. Übergemeindlich finden jährliche Konfievents und andere Aktivitäten wie Start Up, Teamer:innenschulungen, der Bunte Grundkurs und weitere Aktionen statt.

Kontakt:

Jugendpfarramt
Johanneskirchplatz 1
63450 Hanau

Philipp von Stockhausen
Jugendpfarrer
06181 - 99 12 680

Jürgen Dietermann
Fachstelle Partizipation
0151 62548286

Weitere Infos auch unter:

Die Arbeit ist geprägt von vielfältigen Gruppen und Angeboten für Kinder und Jugendliche in Gemeinden und Kooperationsräumen, es stehen Jugendräume oder auch ein Jugendzentrum für offene Treffs zur Verfügung. Jugendpartizipation wird ausgebaut. Es gibt mancherorts gute Kooperationen mit Schulen, durch die schulbezogene Jugendarbeit gelingt. Eine bunte Bandbreite bilden Jugger-AGs, eine Tierschutz-AG, Hausaufgabenbetreuung oder der queere Jugendtreff. Einige Stellen sind kirchlich-kommunal getragen. Eine Gemeindereferentin arbeitet mit dem Schwerpunkt Konfirmandenarbeit, sie verantwortet Konfirmandenunterricht und umfangreiche Projektarbeit. Darüber hinaus arbeiten in vielen Kooperationsräumen Gemeindereferent:innen im Konfi-Unterricht und bei Freizeiten maßgeblich mit. Das Team der Jugendarbeit arbeitet ohne zentrale Koordinationsstelle. Übergreifende Projekte und Maßnahmen werden regelmäßig aus dem Team heraus entwickelt und angeboten. Juleica-Schulungen finden jährlich in Kooperation mit der kommunalen Jugendförderung statt.

Kontakt:

Kreisjugendpfarrerin Melanie Hetzer
Hauptstraße 51, 36275 Kirchheim
06625 - 3382
melanie.hetzer@ekkw.de

Beauftragter für Kinder- und Jugendarbeit
Lars Niquet
Martin-Luther-Straße 20, 36199 Rotenburg/Fulda
06623 - 2797
lars.niquet@ekkw.de

Weitere Infos auch unter:

Die Arbeit der Evangelischen Jugend Hofgeismar-Wolfhagen (EJHW) findet überwiegend im ländlichen Raum statt. Die Angebote sind daher regional unterschiedlich und vielfältig. Die Partizipation Jugendlicher und Ehrenamtlicher an Planung und Durchführung von Aktionen und Gruppen ist fester Bestandteil des Konzeptes. Ebenso vernetztes Arbeiten mit anderen Professionen und Institutionen.

Es gibt Ausflüge, Ferienangebote, Ferienspiele, Jugendgottesdienste, Jungschar, Kinder-, Jugend- und Teamer:innen-Freizeiten, Kinderbibelwochen, Kinder- und Jugendgruppen, Kinderkirche, Kirche Kunterbunt, Mitwirkung in der Konfirmand:innenarbeit, Musical, Offene Treffs, Open-Air-Filmangebote, Sozialtrainings für Schulklassen, StartUp-Kurse, Truestory und was sonst noch spontan dran ist!

Das Team der EJHW arbeitet auf Kirchenkreisebene intensiv und kollegial zusammen. Neben regelmäßigen Teamsitzungen, einer 3tägigen- Klausurtagung pro Jahr und einem gemeinsamen Teamtag liegt der Schwerpunkt auf besonderen Veranstaltungen: Juleica-Ausbildung für Ehrenamtliche der Kinder- und Jugendarbeit, Juleica-Aufbaukurse, churchnight zum Reformationstag, KonfiCamp, Konfi-Spiele-Cup, Teamer:innen-Danke (einmal im Jahr ein fettes Dankeschön an alle Ehrenamtlichen).

Kontakt:

Koordinationsstelle der Evangelischen Jugend Hofgeismar-Wolfhagen
Torsten Fiege
Hans-Staden-Straße 24, 34466 Wolfhagen
05692 - 99 62 411
torsten.fiege@ekkw.de

Weitere Infos auch unter:

Das bunte Team der Mitarbeitenden bietet im Stadtkirchenkreis Kassel unterschiedlichste Angebote für Kinder und Jugendliche.

Zu uns gehört sowohl die Jugendkulturkirche „cross“ (@cross_jugendkulturkirche) als auch die mobile Arbeit des B-Weg-Punkt Bus. Wir bieten aktive, kreative, musische, spirituelle als auch bildende Angebote und sind offen für alle.

Kontakt:

Ev. Stadtjugendpfarramt

Elisabeth Barth (Stadtjugendpfarrerin)
0173 - 31 00 808

Ilka Zimmermann (Jugendbildungsreferentin)
Luisenstraße 11, 34119 Kassel
0561 - 70 97 30
stadtjugendpfarramt.kassel@ekkw.de

Weitere Infos auch unter:

Im Amt für Jugendarbeit wird die Kinder- und Jugendarbeit des Kirchenkreises begleitet und koordiniert. In den Kooperationsräumen und Gemeinden des Kirchenkreises gestalten Gemeindereferent:innen mit und für Kinder und Jugendliche offene Treffs und Gruppen.

In den Ferien werden Aktionstage und Ferienspiele für Kinder und Jugendliche gemeindeübergreifend organisiert. Evenso gibt es Freizeiten für verschiedene Altersgruppen im In- und Ausland. Eine Besonderheit ist das Baumhauscamp.

In allen Bereichen engagieren sich junge Menschen ehrenamtlich. Sie werden intensiv begleitet und bei der Juleica ausgebildet.

Spirituelle Angebote und verschiedene Formen von Jugendgottesdiensten finden an verschiedenen Orten das ganze Jahr über statt. Einmal im Jahr wird das Projekt True Stories organisiert. In einigen Kooperationsräumen wirken Pfarrer:innen und  Gemeindereferent:innen gemeinsam in der Konfirmandenarbeit.

Kontakt:

Amt für Jugendarbeit
Luisenstraße 11, 34119 Kassel

Bildungsreferentin Annette Rothe
0157 - 86 87 62 30
annette.rothe@ekkw.de

Kreisjugendpfarrerin Julia Freiburger
julia.freiburger@ekkw.de

Weitere Infos auch unter:

In den Kooperationsräumen und Gemeinden des Kirchenkreises begleiten die Gemeindereferent:innen Kinder- und Jugendgruppen und offene Treffs für Teens und Jugendliche. Dort, aber auch außerhalb der Gruppen, gibt es Beratungs- und Seelsorgeangebote.

In den Ferien werden Aktionstage und Ferienspiele für Kinder und Jugendliche in den Gemeinnden angeboten, außerdem gibt es Freizeiten für verschiedene Altersgruppen im In- und Ausland.

In allen Bereichen engagieren sich junge Menschen ehrenamtlich. Sie werden intensiv begleitet und beim „Bunten Grundkurs“ ausgebildet.

Jugendvertretungen engagieren sich für die Interessen der jungen Menschen im Kirchenkreis.

Spirituelle Angebote wie Jugendgottesdienste, die Nacht der 1000 Lichter oder Fahrten nach Taizé runden die Aktivitäten ab. In vielen Kooperationsräumen verantworten die Gemeindereferent:innen die Konfirmandenarbeit, zum Teil im Team mit Pfarrer:innen, immer aber mit ehrenamtlich mitarbeitenden jungen Menschen.

Kontakt:

Sabine Fritz (Kreisjugendreferentin)
Hasselroth
0151 - 56 07 97 92
sabine.fritz@ekkw.de

Ralf Göbert (Kreisjugendpfarrer)
Gelnhausen
06051 - 53 86 656
ralf.goebert@ekkw.de

Weitere Infos auch unter:

Es gibt viele Jungschar- und Kindergruppen in den Gemeinden des Kirchenkreises, Bibel-Power-Tage und Ferienspiele finden überregional statt. Highlight ist das große Münchhausen-Camp im Sommer mit fast 200 Kindern. Aus den Jugendtreffs und Teenkreisen erwächst die Jugendvertretung. Hier könnne sich ehrenamtlich tätige Jugendliche einbringen, beteiligen und mitentscheiden, fit gemacht werden sie bei jährlichen start up und juleica-Kursen. Für Konfirmanden gibt es verschiedene Konzepte im Kirchenkreis von wöchentlichen Treffen über Konfer-Camp bis zur Sommer-Konfi-Freizeit.

Kontakt:

Jugendpfarrer Thomas Peters
06428 - 44 87 03
thomas.peters@ekkw.de

Zentrales Büro der Jugendarbeit:
Steinweg 2, Kirchhain

Weitere Infos auch unter:

In den Gemeinden und Kooperationsräumen begleiten Gemeindereferent:innen Kinder und Jugendliche bei ihren Angeboten.

Die Evangelische Jugend in Marburg veranstaltet einmal im Jahr ein großes KonfiCastle für viele Gemeinden im Kirchenkreis.

Jugendgottesdienste werden von einem Kirchenkreis-Team organisiert und findet rotierend in Marburger Gemeinden statt.

Es gibt ein Streetwork-Projekt mit der Ape, einer rollenden Ansprechbar.

Das Richtsberg-Mobil ist aufsuchende Jugendarbeit im Stadtteil.

Das Compass ist der zentrale Treffpunkt für Jugendliche in Marburg. Hier finden verschiedene Angebote für unterschiedliche Zielgruppen statt, u.a. das Queer-Café.

Eine weitere Besonderheit ist das Connex, das Kinder und Jugendhaus. Hier können sich Kinder ohne Verabredung mit anderen Kindern treffen und es gibt eine schulbezogene Kooperation mit der Grundschule Marbach.

Das Jugendhaus Cappel ist ein weiter Treffpunkt für Kinder und Jugendliche in Marburg.

Zudem gibt es eine starke Kooperation mit dem CVJM sie organisiert die evangelisiche Kinder und Jugendarbeit in Lohra.

Eine Jugendvertretung engagiert sich als Gegenüber zu den Gemeindereferent:innen.

Jedes Jahr organisiert die Ev. Jugend eine Juleica-Ausbildung. Außerdem findet ein Schüleraktionstag mit verschiedenen Schulen statt. Er wird begleitet von der Schülerarbeit der EKKW.

Kontakt:

Kreisjugendpfarrer:in (vakant)
Ansprechpartner: Dekan Burkhard von Dörnberg
6421 - 30 40 380

Weitere Infos auch unter:

Das Kreisjugendpfarramt und die Mitarbeiter betreiben mehrere  Jugendeinrichtungen in und um Schmalkalden, bieten Freizeiten bzw. Ferienspiele für Kinder und Jugendliche an. Wir sind Träger der Schuljugendarbeit der Regelschulen Breitungen,  Trusetal, Schmalkalden und Floh und sind verantwortlich für die Arbeitsgemeinschaften an den Schulen.

Besondere Projekte wie der Alkohol-Präventions- Parcours, Disco für Jugendliche, Schulaktionstage „Coole Schule“ und vieles mehr werden von uns durchgeführt. Im Rahmen der Alkoholprävention im Landkreis sind wir Träger des Projektes „Saftmobil“.

Kontakt:

Jugendpfarrer Anton Becker
03683 - 60 82 98
keisjugendpfarramt.schmalkalden@ekkw.de

Kreisjugenddiakon Frank Peternell
frank.peternell@ekkw.de

Weitere Infos auch unter:

Nach dem Zusammenschluss des bereits fusionierten KK Fritzlar-Homberg mit den KK Melsungen und Ziegenhain ist der flächenmäßig größte Kirchenkreis in der EKKW entstanden. 18 Gemeindereferent:innen arbeiten auf Kirchengemeinde- und Kirchenkreisebene. Einige Stellen werden in Kooperation mit den Kommunen angeboten.

In einem gemeinsamen Programmheft stellt das Team ihre kirchenkreisweiten Angebote dar. Dies sind Freizeiten für Kinder und Jugendliche, eine gemeinsam verantwortete Juleica, sowie Aktions- und Projekttage zu unterschiedlichen Themen und Jahreszeiten. Jugendgottesdienste ergänzen das Angebot.

Ein Schwerpunkt liegt in der Begleitung Jugendlicher, die in der Jugendvertretung Verantwortung für die Kinder- und Jugendarbeit übernehmen. Die Gemeindereferent:innen gestalten die Arbeit mit Kindern in den Gemeinden und in regionalen Teams die Kinder- und Jugendarbeit im Kirchenkreis.

Kontakt:

Sven Wagner (Kirchenkreisjugenddiakon)
Paradeplatz 3, 34613 Schwalmstadt
06691 - 71 08 25
sven.wagner@ekkw.de
jugendbuero.schwalm-eder@ekkw.de

Kreisjugendpfarrer
Herbert Fuest (Fritzlar-Homberg)
herbert.fuest@ekkw.de
Henning Meinicke (Melsungen)
henning.meinicke@ekkw.de
Swen Kuchenbecker (Ziegenhain)
Swen.Kuchenbecker@ekkw.de

Weitere Infos auch unter:

Das vielsseitige Angebot wird von einer großen Anzahl von Gemeindereferent*innen durchgeführt. Einige haben Teilzeitanstellungen und sind auch stark in die Kooperationen mit Schule und Kommune eingebunden. Sie treffen sich regelmäßig um starke Projekte auf Kirchenkreisebene zu planen und durchzuführen. Das gelingt auch ohne zentrale Koordinationsstelle ganz gut: Churchnight, Discovery Day, StarBall, gemeinsame Juleica oder das Arbeiten am Schutzkonzept. Regionale Schwerpunkte gibt es im Upland und in Korbach und Twiste. Auf Kirchenkreisebene sind 3 Mitarbeitende in Twiste eingestellt. Petra Ullrich hat die Partizipationsstelle inne, koordinert auch einen größeren Teil der Kirchenkreisangebote und hält den Kontakt in landeskirchliche AGs und Gremien. Insgesamt werden aber viele gemeinsame Aufgaben auch von vielen im Team verantwortlich übernommen und getragen.

Kontakt:

Petra Ullrich
petra.ullrich@ekkw.de

Weitere Infos auch unter:

Es gibt eine Vielzahl von Gruppen und Freizeitangeboten. Die Kolleg:innen arbeiten in einzelnen Zentren und auch in der Fläche. Regelmäßige Angebote für Ehrenamtliche sind Standard. In Eschwege existiert eine starke und lebendige TenSing Tradition. Es gibt vielfältige Angebote für Kinder, Kinderbibelwochen, Kinderfreizeiten, und Gruppen – unterstützt durch viel Ehrenamtliche. Ein Gemeindereferent arbeitet regelmäßig im Religionsunterricht einer Region mit.  Alle unterstützen den Konfirmand*innenunterricht. Gute Erfahrungen gibt es mit der Durchführung von überregionalen Konficamps. Das Team der Jugendarbeiter:innen arbeitet auch ohne zentrale Koordinationsstelle intensive bei verschiedenen gemeinsamen Projekten zusammen: Juleica, start up!, Ehrenamtsdankeschön, Freizeiten, Projekte.

Kontakt:

Die Kreisjugendpfarrstelle ist vakant und wird deshalb vom Dekan versehen:

Ralph Beyer
Dekanat Werra-Meißner
Goldbachstraße 12
37269 Eschwege
05651 - 31562

Weitere Infos auch unter:

Mit Andachtsentwürfen, theologischen Hintergrundinformationen und Praxismaterialien wie Liedern, Gedichten und Geschichten. Mitten aus dem Leben erleichtert BibelAnDenken 2022 besonders jungen Menschen den Zugang zu biblischen Texten.

Kosten: 9,00 € + Versandkosten (solange der Vorrat reicht)

Bestellungen per Mail an: jugend@ekkw.de

Das Referat Kinder- und Jugendarbeit ist zentraler Ansprechpartner für das 2007 initiierte Projekt „Coole Monkeys“. Angeregt durch vielfältige Schilderungen von Jugendlichen zum Thema Mobbing im Schüleralltag haben wir die westfälische Initiative und deren Materialien zum Thema aufgegriffen und weiter entwickelt.

Die Projektgruppe Coole Monkeys setzt sich derzeit aus Kollegen und Kolleginnen aus Nord- und Mittelhessen und dem Referat zusammen. Die Projektgruppenmitglieder entwickeln basierend auf der gemeinsamen Projektarbeitserfahrung zu den Themen „Mobbing im Schüleralltag“ und „Respekt – für mich, für dich, für uns“ den Themenkomplex „Jugend unter Druck“ und „Cybermobbing“ mit Jugendlichen bearbeiten und Handlungsoptionen. Seit 2022 sind die digitalen Arbeitshilfen, Medien, Bausteine, Projektentwürfen, Theorie und Empfehlung auf einer eigenen Homepage zu finden.

Ansprechpartner:

Janine Frisch
0561-9378-228
jugend@ekkw.de

Weitere Infos auch unter:

Das ist Start up!

Die Vision: Nach der Konfirmation geht es für die Jugendlichen erst richtig los: In einer Gruppe lernen sie sich und die Gemeinde noch einmal intensiver kennen. Sie entdecken ihre persönlichen Stärken und entwickeln ihre Fähigkeiten. Sie übernehmen Verantwortung in der Gemeinde, arbeiten in Gruppen mit und bringen frischen Wind in die Jugendarbeit.

Die Grundidee: In regelmäßigen Treffen (14-tägig) über einen Zeitraum von 8-10 Monaten werden die Jugendlichen in verschiedenen Kompetenzen geschult und arbeiten in Praxisprojekten in der Gemeinde mit. Die Jugendlichen erhalten am Ende der Ausbildung ein Zertifikat, mit dem die erworbenen Kompetenzen bescheinigt werden. Der Kurs kann (muss aber nicht) bis zur Juleica-Qualifikation geführt werden.

Wir unterstützen durch:

  • Beratung und Beteiligung bei der Umsetzung
  • Ausführliche Einführung in das Konzept
  • umfangreiche Arbeitsmaterialien und Fortbildungen
  • Netzwerktreffen und Fortbildung

Ansprechpartner:

Torge Peterson
0561-9378-228
Torge.Peterson@ekkw.de

Weitere Infos auch unter:

Diese Sammlung soll euch bei der Arbeit helfen, unterstützen und Sicherheit geben. Sie wächst und ist im Prozess.

Sie umfasst eine Vielzahl von landeskirchlichen Ordnungen und Richtlinien und gesetzlichen Regelungen, auf die ihr euch als Gemeindereferent:innen im Handlungsfeld Kinder- und Jugendarbeit berufen könnt – die eure Rechte darstellen – ebenso eine Vielzahl von Arbeitshilfen, Mustern, Ratschlägen Tipps, die in weiten Kreisen unserer Landeskirche so angewendet werden und auf dem reichen Erfahrungsschatz oder bewährten professionellen Standards vieler Kolleg:innen und Träger der Kinder- und Jugendarbeit aufbauen.

Eine einladende, lebhafte und begeisternde Kirche, die Familien praktische Anregungen für den eigenen Alltag mitgibt. Das kann Kirche Kunterbunt in der Gemeinde oder im Kooperationsraum werden. Dabei verlässt es die angestammten Arbeitsfelder und bietet Möglichkeiten zur Verknüpfung.

Ansprechpartner:

Torge Peterson
0561 9378 228
Torge.Peterson@ekkw.de

Downloads

Aus dem Förderprogramm können gemeinnützige Organisationen (Vereine, Stiftungen, Unternehmen), Verbände, Freiwilligenagenturen und kommunale Gebietskörperschaften sowie private Initiativen mit gemeinnützigem Träger jährlich max. 500.000 Euro abrufen. Der Förderhöchstbetrag pro Antrag liegt bei 15.000 Euro. Aus der Richtlinie können vielfältige Aktivitäten gefördert werden, z.B. Modellprojekte zur Gewinnung neuer Ehrenamtlicher oder zur Erschließung neuer Arten von Ehrenamt, Schulungs- und Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema Ehrenamt oder die Förderung von Digitalisierungsmaßnahmen.

Antragsberechtigt sind : Gemeinnützige Organisationen (Vereine, Stiftungen, Unternehmen,) Verbände, Freiwilligenagenturen und kommunale Gebietskörperschaften sowie private Initiativen mit gemeinnützigen Träger.

Zuwendungszweck:

  • Maßnahmen zur Gewinnung von Freiwilligen, z.B. Ehrenamtstage, Freiwilligentage, Vereinsmessen, Öffentlichkeitsarbeit
  • Maßnahmen zur Koordinierung und Begleitung der ehrenamtlich Tätigen, z.B. Aufbau von regionalen Ehrenamtsstrukturen (Freiwilligenzentren, Ehrenamtsagenturen, Kommunale Anlaufstellen)
  • Maßnahmen zum Wissenstransfer und zum Erfahrungsaustausch, z.B. Fachforen, Tagungen, Workshops, Seminare, Fortbildungen, Netzwerktreffen
  • Maßnahmen zur Anerkennung und Würdigung ehrenamtlichen Engagements, z.B. Helferfeste, Danke-Veranstaltungen

Förderhöhe

Grundsätzlich werden Projekte bis zu einem Bewilligungsvolumen in Höhe von jeweils maximal 15.000 Euro gefördert. Ausnahmen bedürfen einer besonderen Begründung. Die vollständigen Richtlinien und den Antrag ist auf der Webseite zu finden.

Weitere Infos auch unter:

Alle Informationen zur Kinder- und Jugendarbeit in der derzeitigen Situation findest Du auf www.ejkw.de:
Best-Practice-Beispiele, Ideen, Materialien, Hinweise zur rechtlichen Rahmenbedingungen….

In den vergangenen drei Jahren sind an vielen Orten der EKKW erfolgreiche Projekte entstanden, die Konfirmanden- und Jugendarbeit miteinander verknüpfen: Vom Filmprojekt bis zur Bauwagen-Gestaltung, vom Musical bis zum Jugendgottesdient. Fünf Gastbeiträge aus der EKHN bereichern das Heft.

Die Hefte können im Referat Kinder- und Jugendarbeit bestellt werden:
0561-9378-341
jugend@ekkw.de

Innerhalb der EKKW entstehen nur Portokosten. Außerhalb kostet jedes Heft drei Euro.
Alternativ kann das Heft als PDF-Datei hier kostenlos heruntergeladen werden:

Downloads

„Gut verknüpft! Jugendarbeit und Konfirmandenarbeit“, erschienen im März 2014, beschreibt anschaulich, wie es gelingen kann, lokal und regional zwei zentrale Arbeitsfelder kirchlichen Handelns miteinander zu verknüpfen. In einem ersten Teil werden die Grundlagen in den Blick genommen, Brücken und Barrieren aufgezeigt und praktische Schritte vorgeschlagen. Der zweite Teil bietet eine Vielzahl von gelungenen Beispielen der Verknüpfung aus der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.

Sie sollen Lust machen, daran anzuknüpfen und neue Wege auszuprobieren. Broschüren können kostenfrei im Referat Kinder- und Jugendarbeit bestellt werden:
0561-9378-341
jugend@ekkw.de

Downloads

Rund um das Thema Jugendgottesdienst geht es in dem „Praxisheft Jugendgottesdienst“. Das Heft ist in der Schriftreihe Graffiti des Referats Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck erschienen. Neben einführenden Überlegungen zur theologischen Grundlegung von Jugendgottesdiensten und Argumentationshilfen für JuGo-Macher, geht es im Praxisteil unter anderem um die Themen Musik, Theater, Predigen und Filme im Jugendgottesdienst sowie die Gestaltung von Gemeindegottesdiensten als Jugendgottesdienst. Unter dem Titel „JuGo-Starter“ finden sich Arbeitshilfen für JuGo-Teams, die damit beginnen wollen, Jugendgottesdienste in ihren Gemeinden umzusetzen. Die Vorstellung von unterschiedlichen Jugendgottesdienstmodellen und den damit gemachten Erfahrungen schließen das Heft.  

Downloads

Der Handlungsleitfaden soll allen hauptberuflich Beschäftigten in der Kinder- und Jugendarbeit und ihren Dienstvorgesetzten und Trägern Hilfestellungen geben Präventions- und Schutzkonzepte zum Kindesschutz in Gemeinde oder Kirchenkreis zu entwickeln und umzusetzen.

Downloads

Aus diesem Fond werden Projekte, die zu einer sinnvollen Verknüpfung von Konfirmanden- und Jugendarbeit beitragen. Dabei muss die Zielperspektive erkennbar sein, die Konfirmanden/innen nach der Konfirmation in die Jugendarbeit zu integrieren. Die Antragsstellung ist jederzeit möglich.

Die Richtlinien und den Antrag finden Sie als Download auf der rechten Seite.

Ansprechpartner:

Anna-Maria Plischke
0561/9378-1951
anna-maria.plischke@ekkw.de

Downloads

Gefördert werden Projekte, die eine Kooperation von evangelischer Jugendarbeit und Schule zum Schwerpunkt haben. Dabei soll es sich nicht vorrangig um Betreuungsangebote seitens der Projektträger handeln, sondern um ein zusammenwirkendes Projekt von Jugendarbeit und Schule, bei dem die Grundprinzipien evangelischer Jugendarbeit zum Tragen kommen: Ehrenamtlichkeit, Partizipation, Freiwilligkeit. Die Förderung dient dem Aufbau von neuen Strukturen und Angeboten und sollten einen dauerhaften Charakter haben.

Downloads

Die Mittel für den Kirchlichen Jugendförderplan werden durch eine Kollekte eingesammelt und einen landeskirchlichen Zuschuss erhöht. Dieser Fördertopf soll die Lücke schließen, die sich dadurch ergibt, dass religionspädagogische Maßnahmen mit den staatlichen Mitteln nicht gefördert werden können. Mit den Mitteln des Kirchl. Jugendförderplans können auch Veranstaltungen mit Kindern ab 6 Jahren finanziell unterstützt werden.

Antragsfristen:

  • für die Richtlinien 1 bis 3:
    • 1. Halbjahr (01.01. bis 30.06) der 15. Januar eines jeden Jahres.
    • 2. Halbjahr (01.07 bis 31.12.) der 01. Juni eines jeden Jahres.
  • für Richtlinie 4 (Personenbezogener Zuschuss) mindestens 4 Wochen vor Beginn der Maßnahme.

Beantragt werden können z.B.: Studienfahrten und internationale Jugendbegegnungen, religionspädagogische Seminare und Mitarbeiterschulungen oder Jugendgottesdienste, Bibelwochen, ökumenische Veranstaltungen (Jugendkreuzweg), Glaubenskurse, Kinder- und Jugendweltgebetstage, Kinderbibeltage, Ferienspiele ohne Übernachtung

Ansprechpartner:

Marianne Loreth u. Sabrina Adams
0561-9378-476
kjfpl.lka@ekkw.de

Downloads

Gefördert werden Maßnahmen der außerschulischen Jugendbildung und der allgemeinen Jugendarbeit.

Für Maßnahmen der außerschulischen Jugendbildung sind die folgenden Inhalte förderungsfähig: politische Bildung, kulturelle Bildung, geschlechtsspezifische Bildung, ökologische Bildung, ethische Bildung, Förderung interkultureller Kompetenz, Entwicklung sozialer Kompetenzen, Aneignung von Kenntnissen und Fähigkeiten für die Arbeitswelt, Aneignung von Kenntnissen und Fähigkeiten für die Freizeit und für gesellschaftliche Tätigkeiten. 

Förderungsfähige Inhalte für Maßnahmen der allgemeinen Jugendarbeit sind Veranstaltungen der Aus-, Fort- und Weiterbildung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit konzeptionellen, pädagogischen, rechtlichen und thematischen Inhalten sowie Studienfahrten und internationale Begegnungen.

Direkt zu den aktuellen Informationen.

Weitere Infos auch unter:

Wir bieten verschiedene Formen der Beratung an für Gemeindereferenten*innen im Handlungsfeld Kinder- und Jugendarbeit, Ehrenamtliche, Anstellungsträger und Gremien der Jugendarbeit:

  • Fachberatung: Beratung zu fachspezifischen Fragestellungen der Kinder- und Jugendarbeit für Hauptberufliche und Ehrenamtliche.
  • Organisations- und Konzeptentwicklung: Begleitung von Anstellungsträgern und Gremien der Jugendarbeit bei Umstrukturierungsprozessen und der
  • Praxisbegleitung und Coaching: Personenzentrierte Beratung von Haupt- und Ehrenamtlichen zu Themen, wie z. B. Rollenklärung, Konflikte, Umgang mit Veränderungen, Analyse der Arbeitsstrukturen. Die Beratung zielt auf die Entwicklung von maßgeschneiderten eigenen Lösungen.
  • Moderation und Teamentwicklung: Wir übernehmen die Moderation von Team- und Planungstreffen, so dass die Beteiligten sich ganz auf die Inhalte konzentrieren können. Außerdem führen wir Teamentwicklungsmaßnahmen durch.

Beratungsgespräche in akuten Konflikt- und Krisensituationen sind auf kurzfristig möglich – für alle anderen Beratungsformen bitte einen längeren Vorlauf einkalkulieren.

Die Beratungsgespräche sind kostenlos.

In einem ersten persönlichen Gespräch lässt sich meist gut abklären, ob und in welcher Form ein Beratungsprozess sinnvoll ist. Erste Ansprechpartner*innen sind:
Steffi Melzer & Dietrich Nolte

Der Landesjugendring Baden Württemberg hat eine sehr gute Arbeitshilfe für ehrenamtlich und hauptamtlich Engagierte in der Jugendarbeit herausgegeben, die Du dir hier herunterladen kannst:

Foto: medio.tv/schauderna

Steffi Melzer
Dipl. Soz.päd / Diakonin / Coach

(0561) 93 78 340
steffi.melzer@ekkw.de

Leitung des Referats

  • Grundsatzfragen
  • Fach- und Praxisberatung
  • Konzeptionsentwicklung
  • Reformprozess
  • Landeskirchliche Gremien
  • begleitet die Fachkonferenz der Leitenden und die Jugendkammer

Foto: medio.tv/schauderna

Janine Frisch
B.A. Soziale Arbeit/Diakonin

(0561) 93 78 12 96
janine.frisch@ekkw.de

Jugendarbeit in der Digitalisierung & Jugendkulturarbeit

  • Nachhaltigkeit
  • Sexismus
  • Rockworkshop
  • CooleMonkeys
  • Friedensstifter:innen
Foto: medio.tv/schauderna

Dietrich Nolte
Diakon, Dipl. Soz. Päd/Arb.

(05 61) 93 78 355
dietrich.nolte@ekkw.de

Rahmenbedingungen des Berufsfeldes und politische Bildung

  • Begleitet die Arbeitskonferenz, die Berufsanfänger:innen, die Mentor:innen und Mentees
  • Fach- und Organisationsberatung
  • Prävention vor sexualisierter Gewalt
  • Entwicklung von Schutzkonzepten
Anna Maria Plischke

Anna Maria Plischke
Pfarrerin

(05 61) 93 78 19 51
anna-maria.plischke@ekkw.de

Religion, Theologie & Spiritualität mit Kindern und Jugendlichen

  • Jugendgottesdienste
  • AG Spiritualität
  • Erlebnispädagogik
  • Konfirmand:innenarbeit
  • Projektentwicklung und Beratung

Jennifer Keomanee
Pfarrerin

(05 61) 93 78 12 78
schuelerarbeit@ekkw.de

Arbeit mit Schüler:innen

  • Tage der Orientierung
  • Schüler:innenaktionstage vor Ort
Foto: medio.tv/schauderna

Ruth Battefeld
Diakonin, Dipl.Soz.Päd/Arb.

(0561) 93 78 19 25
ruth.battefeld@ekkw.de

Jugendbeteiligung, Jugendpolitik und Ehrenamt

  • Landesjugendforum & Jugendverband
  • Fachgruppe Partizipation
  • Beratung zum Aufbau von Jugendvertretungsstrukturen
  • JuLeiCa
  • Politische Bildung
Foto: medio.tv/schauderna

Torge Peterson
Diakon, Religionspädagoge

(05 61) 93 78 228
torge.peterson@ekkw.de

Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

  • Nachhaltigkeit
  • StartUp
  • Kirche Kunterbunt
  • Konfirmand:innenarbeit
  • Beratung.
Foto: medio.tv/schauderna

Stefanie Schmidt

(05 61) 93 78 341
jugend@ekkw.de

Sekretariat

  • Allgemeine Anfragen
  • Seminarmanagement
  • Anmeldungen
  • Materialbestellung
  • Adressdateien.
LandesJugendForum

Vertretung der Evangelischen Jugend in der
Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck

www.landesjugendforum.de
engagiert! mitgestalten

Dein Ansprechpartner rund ums Ehrenamt

www.engagiert-mitgestalten.de
rpi - Religionspädagogisches Institut

Konfirmandenarbeit, Schule & Co.

www.rpi-ekkw-ekhn.de
Evangelische Medienzentrale

Filme und mehr: die Evangelische Medienzentrale

www.medienzentrale-kassel.de
ejh - Evangelische Jugend in Hessen

Landesverband der Evangelischen Jugend in Hessen

www.lvejh.de

Arbeitsstelle Kindergottesdienst
Infos und Materialien rund um den KiGo

https://evangelisches-studienseminar-hofgeismar.de/gemeinschaftlich-feiern/index.html

Hessischer Jugendring

https://www.hessischer-jugendring.de

Evangelische Akademie Hofgeismar

https://akademie-hofgeismar.de

Fortbildung für Hauptberufliche in der Kinder- und Jugendarbeit der EKKW

Prävention von sexualisierter Gewalt in Kirchen, Gemeinden und Jugendgruppen.

30 Personen pro Termin (in 2 Kleingruppen á 15).

Anmeldung buchen.evjugend.de

Datum 12. Mai 2023, 10:00 – 17:00
Ort Kassel
Zielgruppe Hauptamtliche
Dozent:innen Dino Nolte, Thomas Zippert und Team
Kosten keine
Teilnehmerzahl 10 - 30

Ansprechpartner:

Dietrich Nolte
0561 9378 355
Dietrich.Nolte@ekkw.de